HORT

4.2 Hort-smaller

Unsere Horteinrichtung befindet sich in der Trägerschaft der Stadt Grimma und stellt Hortplätze für Kinder der ersten bis vierten Klasse zur Verfügung. Derzeit besuchen insgesamt 148 Kinder unseren Hort und werden durch insgesamt acht pädagogische Fachkräft in festen Gruppen betreut.

Die Konzeption des Hortes ist hier einzusehen.


Umsetzung des Bildungsauftrages

Unsere Einrichtung sieht ihren Auftrag in einem familienergänzenden und unterstützenden Angebot, das jedem Kind die Möglichkeit bietet, sich zu einer selbständigen Persönlichkeit zu entwickeln. Wir haben die Aufgabe, die Gesamtentwicklung des Kindes positiv zu beeinflussen, die Kreativität zu fördern, soziale Kompetenzen zu vermitteln und die Gemeinschaftsfähigkeit des Kindes zu stärken. Unsere Einrichtung soll dem Kind als „Lernstätte“ dienen, in der es seine eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten entdecken und entwickeln kann. Jedes Kind hier lernen mit seinen eigenen Stärken und Schwächen umzugehen und sich somit auf das spätere Leben in der Gesellschaft vorbereiten. Wir wollen den Kindern Freiräume  bieten, die es ihnen ermöglichen, sich auszuprobieren, Beziehungen einzugehen und neugierig seine Umwelt zu erforschen. Die Kinder werden bei der Planung und Gestaltung des Hortalltags aktiv mit einbezogen.

Gruppenarbeit
In unserem Hortalltag wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, in Beziehung zu treten, soziale Kompetenzen und Gesellschaftsfähigkeiten zu entwickeln. Diese Gruppen stellen hierfür ein wichtiges und geschütztes Lernfeld für die Kinder dar. Sie können in einem ihnen vertrauten Rahmen Gemeinschaft erleben, ihre kommunikativen Fähigkeiten erweitern und feste Beziehungen und Freundschaften eingehen.
Die Kinder erhalten im Rahmen der Gruppenarbeit die Möglichkeit, den Tagesablauf zu besprechen und selbst zu planen. In Gesprächsrunden können die Mädchen und Jungen dann  über ihre Eindrücke, Erlebnisse und ihre Befindlichkeiten sprechen und sich auszutauschen.
Die Erzieher/innen stehen den Kindern als feste Bezugspersonen zur Verfügung. Sie sind Anlaufpunkt bei Sorgen, Kummer, Nöten, Wünschen und Vorschlägen.
Im Tagesablauf gibt es feste Zeiten, in denen die Kinder in ihren Gruppen zusammenkommen (z.B. Begrüßungsrunde, Mittagessen, Vesper). Die Kinder können aber auch an gruppenübergreifenden Angeboten teilnehmen.

4.1 Hort-smallerEinen großen Teil ihrer Freizeit gestalten die Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihren Erzieher/innen.  Dabei werden ihre Interessen und Bedürfnisse berücksichtigt und die Kinder werden aktiv in das Geschehen mit einbezogen. Die Kinder erleben ihre freie Zeit als Entspannung oder als Zeit der persönlichen Entfaltung und Pflege sozialer Kontakte. Sie haben die Möglichkeit frei zu spielen, sich sportlich zu betätigen, künstlerisch kreativen Aktivitäten nachzugehen, sich zurückzuziehen und zu erholen, zu toben und auch mal laut zu sein.


Ferienspiele

Die Ferienzeit möchten wir nutzen, um den Kindern viele und abwechslungsreiche Angebote zu machen. Bei uns finden Kinder besonders in dieser Zeit Entspannung, erleben Höhepunkte bei der Erkundung der näheren Umgebung und machen manches unvergessliche Erlebnis, denn unsere Ferienpläne sind abwechslungsreich und lebendig, farbenfroh und einmalig.
Die Ferienbetreuung erfolgt in Form von offenen Angeboten. Die Eltern und Kinder erhalten zu den Ferienangeboten einen Veranstaltungsplan. Aus diesen können sie dann gemeinsam wählen.


Vesper
In unserer Einrichtung hat die gesunde Ernährung schon seit vielen Jahren einen wichtigen Stellenwert. Für das Schuljahr 2017/2018 wurde uns vom EU- Schulprogramm eine wöchentliche Lieferung an saisonalem Obst und Gemüse bewilligt. Dieses wird gemeinsam mit den Kindern zubereitet und ergänzend zum selbst mitgebrachten Vesper der Kinder gereicht. Saisonbedingt werden wir auch Selbstgeerntetes aus unserem Schulgarten mit zubereiten.